Strøget

Die Fußgängerzone von Kopenhagen

Die wohl belebteste Straße der dänischen Hauptstadt ist der Strøget. Die berühmte Shoppingmeile ist nicht nur inoffizielle Hauptstraße Kopenhagens sondern mit 1,8 km auch die längste Fußgängerzone Europas.

Dänisches Design und Mode

Der Strøget gehört den Fußgängern, die diese Verbindung zwischen Rathausplatz, dem Kongens Nytorv und weiter bis Nyhavn gern nutzen. Es ist die Straße der dänischen Designer., Modeboutiquen, Juweliere und Souvenirläden. Die königliche Porzellanfabrik Royal Copenhagen und die Silberschmiede Georg Jensen residieren in den besten Häusern am Platz, feinste Schmuckkunst und natürlich LEGO finden sich in den Auslagen der altehrwürdigen Straße. Kein Besucher Kopenhagens sollte an dem Stolz des dänischen Designs vorbeigehen und wenigstens einmal das kostbare Gut bewundert haben. Ergänzt wird das Angebot von internationalen Designern.

Treffpunkt für Gäste und Einheimische

Der erste Besuch der Strøget wird überraschen, weht durch die edlen Einkaufsstraßen anderer Metropolen der Wind von Noblesse, so geht es in Kopenhagen fröhlich zu. Straßenkünstler präsentieren ihr künstlerisches Talent, Musiker geben ihr Bestes, Seifenblasen treiben in den Himmel und eine kleine bunte Bummelbahn zieht regelmäßig ihre Bahnen. Es ist eine bunte Mischung aus königlicher Keramik, Shops mit Touristischem Angebot, edles Design und Restaurants, die einen Teil des Strøget zu ihrem Speisesaal machen.

Amagertorv mit Storchenbrunnen

Zentraler Platz des  Strøget ist der weitläufige Amgertorv mit seinen alten Stadthäusern. In der Mitte steht eines der Wahrzeichen der Fußgängerzone: der Storchenbrunnen. Wer genau hinschaut, wird allerdings erkennen, dass es sich bei den Vögeln auf dem Brunnen nicht um Störche, sondern um Fischreiher handelt.

Der Storchenbrunnen am Amagertorv

Würstchen und Weihnachtsmänner

Trotz des internationalen Publikums hat der Strøget sein dänisches Gesicht bewahrt. Früh am Morgen bezieht der Pølserwagen seinen Platz und bietet die typisch dänischen Würstchen und Kakao an. Entlang der Kirche finden sich fliegende Händler ein, die ihre Kessel anschmeißen und gebrannte Mandeln zubereiten. Einmal im Jahr wird der Strøget zur Paradestrecke der Weihnachtsmänner. In jedem Juli treffen sich diese zum weltweiten Weihnachtsmannkongress in einem Park in Kopenhagen und feiern den Sommer mit einer Parade.

Der Strøget wird eingerahmt vom dänischen Regierungsbezirk und den Straßen mit dem studentischem Flair, der die nahe Universität umweht. Gemütliche Cafés, Kunsthandwerkliches und Antikes und kleine Geschäfte gibt es rund um die lebendige Strøget zu entdecken. Das Publikum ist bunt gemischt. Viele Dänen nutzen ihre Einkaufsmeile zum Shoppen und zahlreiche Gäste unterschiedlicher Nationen Bummeln an den Schaufenstern entlang.
Eine Besonderheit ragt über die Köpfe, der Besucher. Kurz vor dem Kongens Nytorv fällt eine übergroße Puppe ins Auge. Sie gehört zum Guinness World Records Museum, das mit ihrem Eingang eins der beliebtesten Fotomotive der Straße bietet und natürlich im inneren mit viel kuriosem aufwartet.
Das könnte dir auch gefallen