Ny Carlsberg Glyptotek

Ny Carlsberg Glyptotek
Vor dem Besuch eines der interessantesten Museen Kopenhagens rätseln die meisten Besucher, was es mit dem Begriff „Glyptothek“ auf sich hat. Die Antwort könnte der legendäre Bibliothekar Philipp von Lichtenthaler geben, der die Sammlung literarischer Werke des bayerischen Königs Ludwig I. einst „Glyptothek“ nannte und sich damit der altgriechischen Sprache bediente. Er verstand darunter einen Aufbewahrungsort. Die bedeutendsten Glyptotheken befinden sich in München, Athen, Zagreb und in Kopenhagen. Dort ist die Ny Carlsberg Glyptotek ein Anziehungspunkt für Kunstinteressierte aus der ganzen Welt.

Umfangreiche Kunstsammlung

Jährlich besuchen mehr als 350.000 Menschen die Ny Carlsberg Glyptotek, die im Jahr 1888 ihrer Bestimmung übergeben und von den dänischen Architekten Vilhelm Dahlerup und Hack Kampmann geschaffen wurde. Das Museum ging auf eine Idee des Industriellen Carl Jacobsen zurück, der zwischen 1842 und 1914 lebte und die Bestände einer umfangreichen Kunstsammlung von seinem Vater Jacob Christian Jacobsen übernommen hatte. Dieser war der Begründer der berühmten dänischen Brauerei Ny Carlsberg, die sich mit der Glyptothek in Kopenhagen auch auf den Kunstsektor einen Namen machte.

Eine Archäologe in Rom

Inzwischen hat sich die Ny Carlsberg Glyptotek am Dantes Plads in Kopenhagen einen Platz unter den wichtigsten Kunstmuseen der Welt erobert. Jacobsen war nach einem Besuch der Glyptothek in München begeistert in seine Heimat zurück gekehrt und wählte den Namen seiner Kunstsammlung sehr bewusst. Etliche Exponate gelangten dank der Unterstützung des deutschen Archäologen Wolfgang Helbig im 19. Jahrhundert nach Dänemark. Helbig war über die Zeitspanne eines Vierteljahrhunderts Jacobsens Repräsentant in Rom und sammelte während seines Aufenthalts in Italien nahezu tausend etruskische Skulpturen. Die Brauerei wurde vor allem deshalb von altertümlichen Funden überhäuft, weil zahlreiche adlige Familien in Rom in dieser Epoche mehr und mehr verarmten und sich von ihren Besitztümern trennen wollten.

Exponate des Mittelmeerraums

Etwa zehntausend Werke aus Ägypten, Griechenland, Italien und dem Nahen Osten sind in der Ny Carlsberg Glyptotek zu bewundern. Dies ist die umfangreichste Sammlung antiker Kunst des Mittelmeerraums in Skandinavien. Aber auch die Fülle der französischen und dänischen Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts ist in diesem Museum von großer Bedeutung. Die Sammlung reicht vom Impressionismus der französischen Epoche bis zur dänischen Klassik. Die zwei prächtigen Gebäude der Glyptothek sind durch eine Art Wintergarten miteinander verbunden. Dort wurde auch ein beliebtes Cafè untergebracht. Die Brauerei Carlsberg fühlt sich nach wie vor diesem Museum, das ihren Namen trägt, eng verbunden. Im Preis einer Flasche Bier ist ein Obolus für die Glyptothek im Rahmen einer Stiftung enthalten.
Das könnte dir auch gefallen